Bruststraffung


Mit dem Alter, nach einer Schwangerschaft oder nach einem Gewichtsverlust verliert die Haut die Elastizität und in der Folge die Brust ihre Form. Hänge Brüste entsprechen oft nicht mehr dem Körperbild der Frauen. In diesen Fällen kann eine Bruststraffung -Mastopexie durch Dr. med. Yann Favre helfen, diese Beschwerden zu beseitigen. Das Selbstwertgefühl kann dauerhaft zum Positiven verändern.

Fakten zum Eingriff

Dauer:ca. 2 und 3 Stunden
Klinikaufenthalt:Ambulant in der Klinik Bellefontaine (auf Wunsch Übernachtung möglich).
Betäubung:Vollnarkose
Arbeitsfähig:Je nach Arbeitsart
Nachbehandlung:6 Wochen metallfreier Sport BH. Sport treiben nach 8 Wochen. Narbenbehandlung mit einer speziellen Narbensalbe und Silikonpflaster ab 3 Wochen nach der Operation.
Kosten:Je nach Aufwand. Um eine Offerte zu haben, bitten wir Sie das untenstehende Formular auszufüllen.

Allgemeine Informationen

Eine unangenehme Begleiterscheinung des Älterwerdens oder durch starken Gewichtsreduktion ist die Verlust der Elastizität der Haut. Bei kleineren nur leicht hängenden Brüsten kann bereits eine Brustvergrösserung mit Eigenfett oder eine Mamaaugmentation mit SilikoniImplantat genügen, um die Brust zu straffen. Der Vorteil ist dass diese Technik keine Narben um die Brustwarze und an die Brust entlang hinterlässt. Wenn die Brüste zu viel hängen, muss man einen Teil der Haut und Fett/Drüsen entfernen. In einigen Fällen kann bei dem Eingriff sogar ein Teil der störenden Schwangerschaftsstreifen entfernt werden.

Ablauf der Behandlung
bei Bellefontaine


Vor dem Eingriff

Vor der Operation werden wir in einem Beratungsgespräch mit Ihnen Ihre Vorstellungen besprechen und eine Untersuchung zur Früherkennung von Brustkrebs in die Wege leiten. In den 14 Tagen vor der Operation sollten Sie auf Schmerzmittel, welche die Blutgerinnung beeinflussen (z. B. Aspirin), verzichten. Zudem empfehlen wir, zwei Wochen vor und nach der Operation auf den Konsum von Nikotin zu verzichten.

Der Eingriff

Am Tag der Bruststraffung gehören die Anfertigung von sogenannten Vorher-Bildern und die Einzeichnung im Stehen der zukünftigen Brustkontur. Ein Anästhesist klärt Sie über die geplante Vollnarkose auf. Der Eingriff dauert rund 2 bis 3 Stunden und wird in Vollnarkose durchgeführt. Bei der klassischen Bruststraffung wird die Brust im Innern neu modelliert und die Haut darüber gestrafft. Die Schnittführung und somit die Narben verlaufen in diesem Fall um die Brustwarze und von dieser senkrecht nach unten. Das Brustvolumen bleibt unverändert. Eventuell wird auch ein weiterer Schnitt entlang der Unterbrustfalte notwendig.

Nach dem Eingriff

Nach der Operation wird die Brust mit einem straff Verband ruhiggestellt. Sie müssen auch ein metallerfrei Sport BH für 6 Wochen tragen. 2 bis 3 Wochen nach der Operation kann man die Fäden entfernen, die restlichen Fäden lösen sich auf. Ab dieser Zeit, können Sie die Narbe mittels Narbensalbe und Silikonpflaster behandlen. Nach der Bruststraffung können Schwellungen und Empfindungsstörungen an der Brust auftreten. Taubheitsgefühle und Sensibilitätsstörungen lassen sich in den meisten Fällen schon nach wenigen Wochen nach. Ebenfalls möglich ist eine Durchblutungsstörung der Brustwarze. Die Stillfähigkeit kann nach der Operation eingeschränkt sein. Unschöne Narben können auftreten. Nachblutungen, Infektionen sind selten. Die definitive Form der Brüste zeigt sich nach drei bis sechs Monaten.

Risiken und Nebenwirkungen

Nachblutungen, Infektionen und unschöne Narben. Taubheitsgefühle und Sensibilitätsstörungen lassen sich in den meisten Fällen schon nach wenigen Wochen nach. Die Stillfähigkeit kann nach der Operation eingeschränkt sein.

Kontakt


Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Termin bei uns ? Sie können uns Ihr Anliegen gerne über unser Kontaktformular schreiben oder rufen Sie uns unter +41 44 221 33 44 an. Wir freuen uns auf Sie!